Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE)

 

Bilder: Fotolia / MWAE

Arbeiten im Land Brandenburg

Das Ausbilden, Gewinnen und Halten von Arbeits- und Fachkräften ist ein zentrales Thema für die Wirtschafts- und Arbeitspolitik der Landesregierung. Gute Arbeitsbedingungen verbessern die Wettbewerbsfähigkeit der Brandenburger Wirtschaft und machen das Leben im Bundesland Brandenburg für Arbeitnehmer attraktiver. Daher sind Aus- und Weiterbildung, Fachkräftesicherung sowie der Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit die Schwerpunkte der Brandenburger Arbeitspolitik.

Das Leitziel ist dabei „Gute Arbeit“. Das bedeutet insbesondere eine gute Bezahlung, sichere Arbeitsplätze, intelligente Arbeitszeitmodelle, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, altersgerechte Arbeitsbedingungen, ein betriebliches Gesundheitsmanagement und eine funktionierende Sozialpartnerschaft.

Die Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) sind wichtige Förderinstrumente der Europäischen Union (EU) und unterstützen damit die Arbeits-, Wirtschafts- und Sozialpolitik des Landes Brandenburg. Der Einsatz von EU-Mitteln soll helfen, die Entwicklungsunterschiede zwischen den einzelnen Regionen zu verringern und den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt der Union zu stärken. Mit der Europa 2020-Strategie wollen die Mitgliedstaaten der EU ein intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum erreichen.

 

EFRE Logo

ESF Logo