Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE)

 

Bild: macrovector/freepik

Ak­tu­el­le La­ge der Gas­ver­sor­gung in Deutsch­land

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat am 23. Juni 2022 die Alarmstufe des Notfallplans Gas in Deutschland ausgerufen. Grund für die Ausrufung der Alarmstufe ist die seit dem 14. Juni 2022 bestehende Kürzung der Gaslieferungen aus Russland und das weiterhin hohe Preisniveau am Gasmarkt.

Die Gasmengen, die Deutschland derzeit erreichen, decken den aktuellen Bedarf. Die Lage ist jedoch weiterhin angespannt und eine Verschlechterung der Situation kann nicht ausgeschlossen werden.

Unter den nachstehenden Links informieren das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und die Bundesnetzagentur zur aktuellen Lage und stellen Hintergrundinformationen bereit.

Informationen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat die Alarmstufe des Notfallplan Gas ausgerufen. Auf dieser Seite finden Sie allgemeine Informationen zum Thema Gasversorgung und zur Alarmstufe.

Lagebericht der Bundesnetzagentur

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die Alarmstufe nach Notfallplan Gas ausgerufen. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) beobachtet die Lage sehr genau. Unter folgendem Link finden Sie einen Lagebericht, der täglich aktualisiert wird.

Häufige Fragen zum Notfallplan Gas

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat eine Liste häufiger Fragen und deren Antworten rund um den Notfallplan Gas zusammengestellt. Die Liste wird ständig aktualisiert und liegt als PDF-Dokument vor.

Hier geht es zur FAQ Liste – Notfallplan Gas

Häufige Fragen und Antworten zur Gasumlage

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat eine Liste häufiger Fragen und deren Antworten zur Gasumlage zur Sicherung der Gas- und Wärmeversorgung zusammengestellt.

Hier geht es zur FAQ Liste - Gasumlage